Help needed: Das Pluginkollektiv sucht Unterstützung!

Weihnachten rückt näher und heute öffnen wir schon das 5. Türchen am Adventskalender. Heute wage ich mich mal wieder an ein WordPress Thema. Denn ich möchte euch auf das Pluginkollektiv hinweisen, welches (meines Wissens nach) immer noch nach helfenden Händen sucht die die Arbeit unterstützen.

Was ist das Pluginkollektiv?

Vor eineinhalb Jahren hatte ich bereits über das Pluginkollektiv berichtet. Damals ging die Meldung rum, dass Sergej Müller, einer der bekanntesten deutschsprachigen WordPress Entwickler, mit WordPress aufhören wird. Damit stand die Frage im Raum, was mit seinen sehr beliebten Plugins geschehen würde. Gäbe es nämlich keine Person/en die diese Plugins weiter pflegen und mit Updates versorgen, dann würden sie wohl einfach still und heimlich dahin vegetieren.

Das Pluginkollektiv ist eine ehrenamtliche Gruppe, die die Plugins von Sergej Müller übernommen hat und nun verwaltet.

Eine Gruppe ehrenamtlicher Personen fand sich dann schließlich aus der Community zusammen. Diese Leute haben die (übrig gebliebenen) Plugins unter dem Namen Pluginkollektiv übernommen. Ihre Aufgabe besteht bis heute im Grunde „nur“ aus der Wartung der Plugins. Also sich darum kümmern, dass sie mit den neusten WordPress Versionen problemlos laufen und Sicherheitsupdates eingespielt werden. Neue Features sind zwar nicht ausgeschlossen aber sehr unwahrscheinlich, weil einfach die Zeit fehlt.

Wo drückt der Schuh?

Inzwischen ist ein wenig Zeit ins Land gezogen und andere haben sich dem Kollektiv angeschlossen oder sind auch wieder ausgetreten. Torsten Landsiebel hat dazu auf gist.github.com einen Beitrag veröffentlicht in dem er uns erklärt was alles passiert ist. Aus anfangs 4 Leuten wurden teilweise mal 11 Helfer. Allerdings hat sich diese Zahl wieder auf 4 reduziert.

Torsten ruft in dem Beitrag ganz klar nach Hilfe. 4 Leute sind leider doch zu wenig, um die Plugins artgerecht zu halten. Das Kollektiv sucht daher gezielt nach ehrenamtlichen Helfern, die sich einbringen wollen. Die Aufgabe kann z.B. darin bestehen ein Plugin aus dem Kollektiv zu betreuen. D.h. Support zu leisten, Wartung und Entwicklung des Plugins übernehmen. Daher sollte man eigenverantwortlich um die Plugin-Pflege kümmern können und mit WordPress (Plugin-)Entwicklung schon etwas Erfahrung haben.

Allerdings ist dies nicht die Einzige Art zu helfen. Wer diese Arbeitslast nicht komplett leisten kann ist dennoch eingeladen im Support zu helfen oder sich kleineren Teilaufgaben zu widmen. Denn die „erste Priorität sollte die Wartung der Plugins haben“, schreibt Torsten.

Wenn du dir überlegst zu helfen ist es wohl am besten, wenn du dich im deutschsprachigen WordPress Slack beim Pluginkollektiv meldest. Wenn du noch keinen Slack Account hast lies diesen Beitrag dazu. Im Slack kannst du dann Torsten (@zodiac1978) direkt anschreiben.

Author: Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Ein Kommentar

  1. Hey, vielen Dank für den Artikel! Aktuell würden wir uns sehr freuen, wenn sich jemand zu diesem Issue meldet. Leider hat Sergej die Gists gelöscht und falls die jemand geforkt hat oder in seine private Snippet-Sammlung überführt hat, würde wir uns sehr über den Code freuen.
    https://github.com/pluginkollektiv/antispam-bee/issues/38

    Ebenso würden wir uns freuen, wenn jemand mit einer Multisite inkl. Domain Mapping und Statify-Nutzer uns bei diesem Issue testen hilft:
    https://github.com/pluginkollektiv/statify/issues/30

    Danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.