Mails aus WordPress mit Mailtrap.io abfangen

Als Entwickler wird man irgendwann auch mal mit Mails in Kontakt kommen. Entweder man schreibt selber Templates und die müssen getestet werden oder man hat eine große Userbase und bei verschiedenen Aktionen werden Mails an die hinterlegten Mail Adressen verschickt. Was dabei nicht passieren darf ist, dass eine Test-Mail zu einem End Nutzer geschickt wird. Denn nur das Live System sollte End Nutzern tatsächlich Mails schicken.

Nun kenne ich das Problem aber, dass man eine WordPress Webseite für Kunden verwaltet und die Seite wächst und damit auch die Anzahl der User. Beim Entwickeln und Testen möchte man natürlich so nah an den echten Daten dran sein, damit die Tests so realistisch ausgeführt werden wie möglich. Wenn man hierbei aber nicht aufpasst werden ruck zuck einige Mails an die Nutzer geschickt, die im besten falls sich nur wundern.

Die Frage ist nun, wie kann ich verhindern, dass aus Versehen eine Mail durch kommt und den Nutzer verwirrt? Man kann zum einen die E-Mail Adressen in der Test DB ändern, aber das wäre ganz schön aufwendig (ja ich weiß, es gibt dafür Scripte und Tools). Statt dessen können wir die Mails einfach mit Mailtrap.io abfangen. Weiterlesen →

ClimbPress: Eine Event-Idee

Oh man, das will man jeden Tag bloggen und nimmt sich das ausgerechnet in der Adventszeit vor. War ja klar, dass ich es nicht schaffe. Aber ich gebe nicht auf und möchte euch den Post von gestern nachreichen. Schließlich gibt es ja auch Tage, wo man 2 Türchen am heimischen Adventskalender öffnet 😉 Heute möchte ich einen weitern Gedanken mit euch teilen. Es geht um eine Event Idee die ich habe bzw. eine Konzept-Idee die man auf viele Bereiche ausweiten kann.

Ich habe hier im Blog schon mal über SkiPress berichtet. Das war ein Event, welches zwei Dinge miteinander Verbunden hat: WordPress und Skifahren (bzw. Snowboarden). Diese Idee fand ich damals schon interessant und ich wäre sehr gerne hingefahren. Ähnliche Konzepte habe ich auch schon in anderen Ländern mitbekommen u.A. in den USA. Nur bei uns gibt es dies noch nicht.

Seit gut einem Monat gehe ich regelmäßig mehrmals die Woche bouldern oder klettern. Ich bin gerade total begeistert vom Sportklettern. Endlich eine Sportart die mir richtig viel Spaß macht. Als ich meine Freude über das Bouldern getwittert habe hat Carlos gleich mal geantwortet und schrieb:

https://twitter.com/carlos_cflex/status/797356136743706625

Weiterlesen →

Post-Passwörter verlängert in WordPress 4.7

Vor wenigen Tagen habe ich euch über die neue Funktion in WordPress 4.7 informiert, Videos als Header zu verwenden. Heute möchte ich euch auf eine kleine Sache aufmerksam machen, die auch mir entgangen wäre hätte ich nicht auf Twitter einen Retweet von Frank Bültge gesehen.

https://twitter.com/Coffeechains/status/806738580341014528

Der Tweet von @Coffeechains ist leider etwas missverständlich formuliert und dadurch entstand eine Diskussion auf Twitter. Dass die Passwortlänge auf 255 Zeichen erhöht wurde ist korrekt, aber hier sind nicht User-Passwörter gemeint, sondern Post-Passwörter.

Zum Glück konnte Dominik uns diesbezüglich aufklären und verwies uns gleich zum richtigen Patch auf Trac. Weiterlesen →

Help needed: Das Pluginkollektiv sucht Unterstützung!

Weihnachten rückt näher und heute öffnen wir schon das 5. Türchen am Adventskalender. Heute wage ich mich mal wieder an ein WordPress Thema. Denn ich möchte euch auf das Pluginkollektiv hinweisen, welches (meines Wissens nach) immer noch nach helfenden Händen sucht die die Arbeit unterstützen.

Was ist das Pluginkollektiv?

Vor eineinhalb Jahren hatte ich bereits über das Pluginkollektiv berichtet. Damals ging die Meldung rum, dass Sergej Müller, einer der bekanntesten deutschsprachigen WordPress Entwickler, mit WordPress aufhören wird. Damit stand die Frage im Raum, was mit seinen sehr beliebten Plugins geschehen würde. Gäbe es nämlich keine Person/en die diese Plugins weiter pflegen und mit Updates versorgen, dann würden sie wohl einfach still und heimlich dahin vegetieren.

Das Pluginkollektiv ist eine ehrenamtliche Gruppe, die die Plugins von Sergej Müller übernommen hat und nun verwaltet.

Weiterlesen →

#WCFRA Quiz: Ich stelle hier die Fragen

Letzte Wochenende war das WordCamp Frankfurt und ich durfte wieder einen Talk halten den ich aber dieses mal als Quiz gestaltet habe. Ich präsentiere inzwischen ziemlich gerne und versuche mich mit jedem Talk zu verbessern. Deshalb habe ich dieses mal einen ganz anderen Talk eingereicht ohne zu wissen ob der Plan aufgeht. Aber wer am Wochenende auf Twitter das Camp verfolgt hat weiß nun, dass es sehr gut ankam. 😀

Die Idee

Ich habe inzwischen einige Talks gehalten, dennoch habe ich mir dieses Mal als Ziel gesetzt etwas ganz Neues zu machen. Ich wusste zwar noch nicht was das sein sollte, aber ich wollte die Zuhörer überraschen bzw. die Session-Landschaft auf dem WordCamp etwas auflockern. Jedoch sollte es keine reine Entertainment Veranstaltung werden. Denn es ist ja nach wie vor ein WordCamp und so muss der Talk auch irgendwie lehrreich sein und sich mit der Thematik WordPress beschäftigen.

Die Inspiration gab mir dann ein Prof. in der Uni. Dieser setzt in seinen Vorlesungen ein Tool namens Kahoot ein. Damit kann man ein interaktives Multiple-Choice Quiz erstellen und jeder Zuschauer kann mit einem Smartphone, Tablet oder Computer am Quiz teilnehmen.

Der Prof. nutzt es um seinen Vorlesungsstoff zu wiederholen. So können die Studierende selber sehen, ob sie den Stoff verstanden haben.

Ich war von diesem Tool gleich begeistert und begann sofort zu brainstormen, wie ich Kahoot für ein WordCamp nutzen könnte. Und so ist am Schluss die Session entstanden, die ich eingereicht habe: Ich stelle hier die Fragen

Jeder Zuhörer ist zeitgleich Spieler. Mit dem Smartphone kann man sofort mitspielen. (Photo by Florian Ziegler, CC 2.0 BY-SA)

Vorbereitung ist alles

Das Konzept der Session war schnell erarbeitet: Ich möchte den passiven Zuhörer mit Kahoot zu einem aktiven Spieler machen.

Das Schwierige war aber die richtigen Fragen zu finden. Ich hatte den Anspruch, dass jeder beim Quiz etwas neues lernt. Allerdings dürfen die Fragen nicht zu technisch oder schwierig sein, damit auch Einsteiger und WordPress Nutzer mitkommen. Würde ich nur technische WordPress Fragen wählen, dann schalten manche Zuhörer sofort ab, weil sie nichts verstehen. Mache ich die Fragen aber zu leicht, na dann verliere ich die Aufmerksamkeit der langjährigen WordPress Nutzer und Entwickler.

Dieser Gratwanderung war gar nicht so einfach. Aber am Schluss habe ich einen guten Mix aus Fun Facts rund um WordPress, ein wenig technischen Raffinessen und historischen Fragen gefunden. Und am Schluss lag ich sogar richtig, denn in Frankfurt gab es keinen Spieler, der alle Fragen richtig beantworten konnte.

Ich selber war von dem ganzen schon früh begeistert, aber das ist man ja von seinen eigenen Ideen immer. Ich wollte mich daher noch etwas vergewissern vor dem Camp und habe eine erste Probe Runde mit dem WordPress Meetup Berlin gespielt. Dort konnte ich das Tool und die Idee zum ersten Mal gegen echte Spieler testen und bekam dort schon gutes Feedback.

Mann mit Glitzer Hut

Nun hatte ich also die ersten Fragen sicher und auch das Berliner Meetup hat mir positives Feedback gegeben. Somit steht ja dem Quiz nicht mehr viel im Weg … oder? Weiterlesen →