Quicktipp

Visual Editor deaktivieren

Der Visual Editor, also der typische Editor den man kennt um Text fett oder kursiv zu machen, ist praktisch aber nicht immer gewollt. In diesem Post zeige ich euch, wie man den Visual Editor deaktivieren kann. Denn dafür gibt es verschiedene Wege.

Für einen Kunden programmiere ich gerade verschiedene Plugins und für eines wollte ich den Visual Editor deaktivieren. Warum? Nun der Text der eingegeben wird ist eine Text Tabelle, also einer Tabelle, die nur aus ASCII Zeichen besteht. Bei so einer Tabelle ist es wichtig, dass der Abstand aller Zeichen gleich bleibend ist um eine korrekte Darstellung zu garantieren. Mittels HTML kann ich den Text ganz einfach in einen <pre> Tag packen.

Da nun der Text nicht formatiert werden soll möchte ich den Visual Editor deaktivieren und nur den reinen Text Editor anzeigen lassen.

Als Nutzer deaktiveren

Jeder Nutzer kann in seinem Profil den Visual Editor selber deaktivieren. Die aller erste Option eines jeden Profils ist genau diese Einstellung. Geht dazu in euer Profil via Benutzer > Dein Profil und setze einen Hacken bei Visueller Editor.

Ist der Hacken gesetzt, so ist der Visual Editor deaktiviert und der Tab dafür ist im Editor verschwunden.

Wenn der Visual Editor deaktiviert ist wird auch kein Tab dafür mehr angezeigt.

Mittels Plugin deaktiveren

Wie nicht anders zu erwarten bei WordPress gibt es auch für dieses Problem ein passendes Plugin. Mit Disable Visual Editor WYSIWYG kann man für jeden Post einzeln oder für einen ganzen Post Type den Visual Editor deaktivieren.

Da die Einstellung als Meta Information für den Post gespeichert wird, ist diese Einstellung auch Nutzerunabhängig.

Über einen Filter deaktiveren

WordPress setzt auf ein Event-Driven-Design. Das heißt, zu bestimmten Zeitpunkten werden Aktionen ausgelöst und Entwickler können hier ihrer eigenen Anpassungen oder Änderungswünsche quasi „einklinken“. WordPress unterscheidet hierbei zwischen action und filter.

Mit genau so einem Filter können wir nun den Visual Editor deaktivieren. Ich möchte euch zwei einfache Beispiele zeigen.

1. Visual Editor immer und überall deaktivieren

Den Filter den wir nutzen heißt user_can_richedit und wird aufgerufen, um zu sehen, ob ein Nutzer den Visual Editor sehen darf / will. Dieser einfacher Filter erwartet nur einen boolschen Wert, also true oder false. Wenn ich nun für alle Nutzer den Visual Editor deaktivieren möchte muss ich lediglich immer false zurückgeben.

Fügt die folgende Codezeile einfach in eure functions.php eures Themes und ihr werdet sehen, dass nun kein Visual Editor mehr angezeigt wird. Auf Twitter wurde gerade dieser Satz laut diskutiert und ich stimme grundsätzlich zu, man sollte Funktionen und Design trennen und daher gehört dieser Code nicht in die functions.php Datei. Caspar hat daher schnell mal den Code in ein sehr einfaches, aber funktionierendes, Plugin gepackt: remove-visual-editor-from-post-type.php.

add_filter( 'user_can_richedit' , '__return_false', 50 );

2. Visual Editor für einen Post Type deaktivieren

Über den selben Filter (user_can_richedit) kann man nun auch prüfen, ob es sich dabei um einen bestimmten Post Type handelt, z.B. post (Beiträge). Der Folgende Code prüft erstmal den Typen des aktuellen Posts und entscheidet dann, ob der Visual Editor ausgeblendet werden soll ($wp_rich_edit = false;) oder die Einstellung so gelassen wird.

add_filter ( 'user_can_richedit' , function( $wp_rich_edit ) {
 if ( get_post_type() === 'post' ) {
    $wp_rich_edit = false;
  }
        
  return $wp_rich_edit;
}, 50 );

Zusammenfassung

Es gibt verschiedene Wege um den Visual Editor zu deaktivieren. Einmal ist es jedem Nutzer selber überlassen ihn auszublenden, aber auch über Plugins oder einem Filter und etwas Code kann man schnell zu einem Ergebnis kommen.

über

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

0 Kommentare zu “Visual Editor deaktivieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.