UUIDs verstehen

Auf digitalbunker.dev wurde ein interessanter Artikel gepostet, der erklärt wie UUIDs generiert werden.

Ein paar Punkte fand ich sehr interessante. Zum einen, dass es mehrere Versionen und Varianten gibt, wie die UUIDs generiert werden. Und die verwendete Version und Variation steht in der UUID immer drin an einer bestimmten stelle.

Zum anderen wurde die Frage gestellt, wie „eindeutig“ diese UUIDs sind. Also könnte es nicht doch vorkommen, dass ein Duplikat generiert wird. Theoretisch stimmt das, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering. So schreibt der Autor, dass bei 10,000,000,000,000 [10 Billionen] UUIDs, die Chance auf zwei gleiche UUIDs wohl bei 0.00000006 % liegt. (Bei Version 4, die PRNG verwendet)

Wenn man Version 1 verwendet, die einen Timestamp nutzt, müsste man sein System schon für über 1.500 Jahre laufen lassen, bis sich der Timestamp im Jahre 3603 wiederholt. Wer so lange plant, sein System zu nutzen, der hat sicherlich noch andere Probleme, als UUIDs.

Veröffentlicht von Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.