Zurück auf den eigenen Server

Ich glaube vor gut einem Jahr bin ich zu Posterous gewechselt mit meinem Blog. Ich dachte es wäre einfacher und ich müsste mich um weniger kümmern aber aktuelle nervt mich Posterous nur noch und ich ziehe zurück auf meinen Server.

Ich habe lange überlegt und bin nun doch zum Entschluss gekommen ich werde wieder auf meinen eigenen Blog und den eigenen Server zurück gehen. Ich hatte mir ja diese Möglichkeit immer offen gehalten und habe deshalb alle Posts automatisch auf meinen Blog weiterleiten lassen. Und ich bin froh das gemacht zu haben.

Ihr fragt euch sicherlich warum ich jetzt wieder umziehe. Ich mag Posterous ansich sehr gerne. Toll finde ich besonders, dass man einfach einen Link in den Post schreiben kann und Posterous erstetzt den link durch den Kontent. Das ist toll aber leider überwiegen die fehlenden Einstellungen doch. Ich dachte nämlich ich bräuchte keine Kategorien, aber ich merke immer wieder das ich dies vermisse. Ich dachte schon daran bestimmte Tag zuverwenden und diese als Kategorien-Ersatzt zu verlinken. Aber das wäre auch nicht so toll. Zudem finde ich es extrem schlecht gelöst das Theme bei Posterous zu verändern. Das geht mit WordPress viel einfacher.

Zusammengefasst: Mir fehlt einfach die volle Kontrolle über den Blog zu haben. Ich habe das nötige technische Know-How und kann mit WordPress umgehen, also warum soll ich es nicht nutzten?

Für euch Leser wird sich im Prinzip nichts ändern. Ich werde den Feedburner Feed wieder auf meinen Blog lenken, wer also http://feeds.feedburner.com/webschale abonniert hat wird die neuen Einträge auch bekommen. Zudem habe ich endlich mal meine Wunschdomain registriert. Ihr könnt nur meinen blog unter https://webschale.de erreichen.

Ich hoffe das bleibt jetzt erst Mal so – aber man weiß halt nie was passiert 😉

(Bild: CC BY-SA by 4nitsirk auf Flickr)


Gefischt aus der Webschale und zwar als email

Veröffentlicht von Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.