Lebenspläne

Ich weiß ich bin nicht der einzige und ich werde bestimmt nicht der letzte sein, der mit diesem Problem zu kämpfen hat. Ich stelle mir öfters die Frage wie sehen eigentlich meine Pläne für die Zukunft aus – und ich denke so langsam sehe ich da einen Weg.

Am Sonntag hat Dan, unser Pastor, über das Thema „Den Willen Gottes erkennen“ gesprochen. Und ich habe mich auch mal gefragt, was ist eigentlich mein Lebensplan? Wohin führt mich Gott?

[Video der Predigt wird eingefügt sobald sie online ist]

Seit fast nun 40 Tagen faste ich ja Facebook und ich lese jetzt auch regelmäßig Bibel morgens; ich meine es ernst mit Gott und ich will mich von ihm leiten lassen. Aber nur weil ICH das will habe ich noch lange nicht alles verstanden was Gott mit mir vorhat. Man überlegt ja selber, wie denn das Leben so wird, was mache ich nach dem Studium oder werde ich mal heirate? Alles Fragen die ich jetzt nicht beantworten kann.

Ich kann zwar nicht sagen wie es mal wird und was Gott für einen Plan für mich hat, aber ich kann erzählen was ich derzeit für Pläne habe – ob die sich mit Gottes überschneiden, schön wäre es auf jeden Fall.

Meine Lebenspläne

Fakt ist: Ich studiere. Und das hoffentlich bis 2014. Wenn bis dahin alles glatt geht werde ich dann Bachelor of Science. Und mein Wunsch derzeit wäre, dass ich noch einen Master dran hänge. Denn die Informatik macht mir immer noch sehr viel Spaß und ich mit einem Master oder Bachelor kann man auf jeden Fall was anfangen und Geld verdienen.

Aber das Geld an sich ist mir eigentlich nicht so wichtig (dazu schreibe ich noch einen extra Artikel) – denn mein Herz schlägt in erster Linie für Gott. Ich arbeite ehrenamtlich in der Church mit und das mach ich gerne – daraus schöpfe ich Kraft und merke wie es mich einfach belebt. Und dieses Gefühl, diesen Drang mich mehr für Gott einzusetzten besteht nach wie vor. Ich werde es auf jeden Fall nicht aufgeben in der Church mit zu arbeiten. Im Gegensatzt ich habe eigentlich vor, so fern es das Studium zulässt, mich mehr und mehr einzubringen. Mit anderen entwickeln wir dauernd neue Ideen, die nur darauf warten umgesetzt zu werden – wenn da nicht dieses Studium wäre 😉

Es klingt selbst für mich Paradox, aber ich will arbeiten um mich zu erholen. Und wenn ich es noch schaffe, dass ich einen tollen Arbeitsplatz bekomme, bei dem ich mich auch sowohl fühle, dann kann ich mich glücklich schätzen.

Veröffentlicht von Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.