Auf wired.com habe ich eben einen Beitrag gefunden, in dem zwei Hacker zeigen, wie sie einen handelsüblichen Jeep hacken ohne etwas am Wagen zu ändern oder anzubringen. Das funktioniert durch eine Sicherheitslücke im Multi-Media System des Autos. Im Video sieht man, wie die zwei von Zuhause aus den Wagen hacken, der gerade auf dem Highway ist.

I followed Miller’s advice: I didn’t panic. I did, however, drop any semblance of bravery, grab my iPhone with a clammy fist, and beg the hackers to make it stop.

Das sieht im Video alles ziemlich lustig und spaßig aus, aber ich hatte beim gucken des Videos ein etwas komisches Gefühl im Bauch. Was könnte alles passieren, wenn nicht nur zwei Hacker ein Auto steuern, sondern ein ganzes Netzwerk Tausend oder Millionen Autos übernehmen? Wir, als Gesellschaft, und ganz besonders die Firmen, die solche Technologien in ihren Produkten verbauen sollten dringend über mehr Sicherheit nachdenken.

Quelle: Hackers Remotely Kill a Jeep on the Highway—With Me in It

Veröffentlicht von Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.