Fotobuch bei photobox.de

cat_fotografie_150.pngVor gut einer Woche hat jemand (ich weiß grad nicht mehr wer) über Twitter bekannt gegeben, dass man ein kostenloses Fotobuch erstellen kann im Wert von €30. Da ich schon immer mal meine besten Bilder drucken wollte habe ich mir das mal angesehen und mir ein Exemplar erstellt. (Flickr-Album mit den Bildern im Fotobuch)

Auf photobox.de gab es bis 13. Juni eine Aktion ein das man ein Premium Fotobuch mit 26 Seiten kostenlos bestellen kann. Nur das Porto von ~ €4 muss man selber übernehmen. Das Buch hat die Maße 21x28cm; das Deckblatt ist stabil kartoniert und in verschiedenen Farben erhältlich. Die Fotowerden auf guten Druckpapier gedruckt wobei ich noch ein €2 drauf gelegt habe und Glanzpapier ausgewählt habe.

Das erstellen des Buchs ist einfach über das Internet möglich. Auf der Webseite kann man die Fotos vom Computer aus hochladen und auch verwalten. Aus den Alben kann man dann die Fotos in seine neuen „Kreationen“ (so werden die Fotobücher und andere Produkte genannt) einbauen. Das funktioniert alles sehr gut.

bild

Das Erstellen

Nur eine Kleinigkeit hat mich genervt. Photobox bietet fertige Templates an mit fertigen Flächen in die dann die Fotos einfach nur eingesetzt werden können. Das ist gut und klappt alles und zudem sieht es auch ordentlich aus. Aber man kann die Fotos nur in diese Flächen platzieren und die Fotos müssen diese Flächen ausfüllen. D.h. wen das Foto zu groß ist kann man es nicht kleiner machen. Ein Beispiel: Eine Quadratische Füllfläche ist vorgegeben und man hat ein Rechteckiges Bild dann kann man das Bild nicht vollständig anzeigen lassen.
So war der Stand als ich das Fotobuch erstellt haben. Gerade eben habe ich noch mal auf Photobox.de nachgeschaut und anscheinend haben sie jetzt eine neue Funktion eingebaut mit der man die Bilder freihändig skalieren und positionieren kann. So hätte ich mir das auch gewünscht 😉 Aber es ging auch so.

Beim erstellen kann man aber nicht nur die Fotos platzieren man kann auch Texte dazu schreiben und die in Größe, Farbe und Schriftart formatieren. Sehr gut gelöst!

bild

Die Qualität

Das dies mein erstes Fotobuch ist habe ich noch keinen Vergleichswert.
Das dickere Fotopapier macht einen guten Eindruck. Es lässt die Fotos gut erscheinen. Das Glanz wertet das ganze zudem noch ein Mal auf. Die Farben werden auf dem Papier gut wiedergegeben und sind nicht verfälscht. Es ist ein klarer Druck bei dem die Schärfen auch sichtbar sind.

Der kartonierte Deckel wirkt solide und nicht billig. Das Sichtfenster zum ersten Bild ist auf jeden Fall ein hingucker. Leider kann man auf diesen Deckel nichts drauf drucken wie z.B. einen Titel. Aber vielleicht geht das mit anderen Fotobüchern, da habe ich jetzt nicht weiter nach geschaut.

Die Zusätze

Wie oben schon erwähnt habe ich dickeres Fotopapier benutzt, dass mich aber auch ein paar Euros gekostet hat – aber ich denke das hat sich gelohnt. Für ein paar weitere Euros kann man zum Fotobuch eine kartonierte Hülle für das Buch kaufen. So ist das Exemplar immer geschützt vor Dreck und anderem Zeug. Das habe ich aber nicht bestellt weil ich keine Sinn für mich darin sah.
Eine Sache ist auf jeden Fall noch zu nennen. Auf der aller letzten Seite ist das photobox Logo. Das ist Standardmäßig eingebaut. Es ist aber möglich es für ein paar Euros zu entfernen falls man es will.

Das Fazit

Das Fotobuch macht auf mich einen guten Eindruck und gefällt mir gut und das nicht weil es meine Fotos sind 😀 Dafür das ich es für €6 (Porto inkl.) bekommen habe darf man sowieso nicht meckern. Aber auch €30 Euro ist das Fotobuch wert. Dafür hat man was einzigartiges und kann seine Fotos mal gedruckt auf der Couch ansehen. Das ich die Fotos nicht frei platzieren und skalieren konnte ist für mich das einzige Negative – aber das haben sie ja anscheinend schon gelöst.

Link: Fotoalbum/Fotobuch

Link: Photobox.de

Veröffentlicht von Hans-Helge

Als studierter Informatiker arbeitet Hans-Helge gerne als freiberuflicher WordPress Entwickler und betreut neben eigenen Projekten viele andere Webseiten u.A. im ehrenamtlichen Bereich.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.